Double Beef & Cheese vs. Pflaume & Dattel


Servus Madl und Buam,

da meine Familie mal wieder laut nach Burger geschrien hat, habe ich mich zu einem neuen Grillrezept bzw. zu einer neuen Burgersauce hinreißen lassen und haben ihnen einen Burger gezaubert! Denn:"Burger gehen ja bekanntlich immer". Es gibt zwar mittlerweile sehr gute BBQ Saucen zum Kaufen wie auch gute Burgerläden, aber Grundsätzlich mach ich mir auch gerne auch mal die Arbeit, für einen selbstgemachten Burger mit eigener Grillsauce. Ganz nach dem "MOTTO" es kommt rein und drauf was da ist und schmeckt! Da ich mir aber vorher nie wirklich Gedanken mache, was man so auf einen Burger packen kann (außer viel Fleisch, Bacon und Käse), habe ich mal nachgesehen, was ich so für die Burger-Sauce alles im Kühlschrank habe, um etwas feines zu gezaubert. In den folgenden Schritten zeige ich Euch kurz die Zubereitung und den Aufbau des Burgers.

Einkaufsliste

  • 4 Bun´s
  • 1200 g = 8x 150g Rinderhackfleisch aus dem Kamm
  • 16 Scheiben Bacon
  • 1/2 Eisbergsalat
  • 8 Scheiben Cheddar Käse
  • 200g Brie (viereckig)
  • 1/4 Gurke
  • 1-2 Tomaten
  • Röstzwiebeln
  • 250ml Mayonnaise
  • 1 Pfaume
  • 5 Datteln
  • 5 EL Cranberrys oder Preiselbeeren
  • 1 EL BBQ Sauce
  • 1/2 Limette
  • Salz & Peffer

Hardware

Rezept drucken

Für die Burger Sauce gebt Ihr gebt die Mayonnaise, Pflaume, Datteln, 1 EL Cranberrys wie BBQ Sauce mit einer 1/2 Limette und etwas Salz & Pfeffer in den Mixer oder Multi-Zerkleinerer zum Mixen – FERTIG! Ihr seht selbst, wie simpel und schnell man selbst eine Sauce zum Grillen zaubern kann. Daher einfach mal schauen was man so im Kühlschrank hat und schmeckt!

Nachdem wir die Soße fertiggestellt haben, widmen wir uns dem Bacon! Diesen Braten wir wie gewohnt und legen ihn auf ein Küchenrolle zum Abtropfen. Nun die Burger Petties wie gewohnt erst von der einen Seite braten und nach dem wenden eines mit Cheddar und das andere mit Brie belegen, damit der Käse beim Braten schon schmelzen kann. Nach dem Braten lassen wir die Burger-Patties noch im indirekten Bereich nachziehen, damit das Pattie durch und der Käse schnelzen kann. Da ich jedes Fleisch gerne auf dem Punkt gegrillt Esse, stecke ich selbst hier eine Kerntemperaturfühler rein und lasse es auf 54-55 Grad ziehen. Nun den Salat, Gurke und Tomaten schneiden und dann kann es auch schon losgehen!

Jetzt geht es auch schon ans Belegen, in folgender Reihenfolge:

  1. Boden
  2. 2 EL Sauce
  3. Salat
  4. Gurke und Tomate
  5. Pettie mit Chaddar
  6. Bacon
  7. Pettie mit Brie
  8. Bacon
  9. 1 EL Cranberrys
  10. Röstzwiebeln
  11. Deckel

Nun wünschen wir Euch bei diesem Grillrezept bzw. Saucenrezept viel Spaß beim nachmachen und lasst ihn Euch schmecken!


NOCH MEHR BBQ!


Ankerkraut Coffee Cannonball Rinderroulade

Rinderrouladen habe ich bisher meistens deutsch-klassisch gefüllt. D.h. mit Schinken oder Speck, Gewürzgurke und Senf oder Meerrettich. Auch die Soße war entsprechend klassisch und etwas Preiselbeer-Kompott war da schon das maximale an Innovation.

Weiterlesen

Candy Bacon - Wildschweinkeule

Seid ihr noch auf der Suche nach einem absolut genialem Grillrezept und wollt nicht schon wieder Gänsebraten zubereiten? Dann habe ich heute das perfekte Rezept für den Herbst für Euch!

Weiterlesen

Bacon Jam / Speck-Marmelade

Wer Speck schon immer mal auf sein Brot streichen wollte, oder die Kombination Fleisch mit Speck auch so gerne mag wie ich, der sollte nun definitiv jetzt weiterlesen! Für jeden BBQ Liebhaber ist das der Himmel auf Erden!

Weiterlesen